Eine Frau arbeitet am Laptop und hört dabei Musik mit Kopfhörern.
Bildrechte: Colourbox.de

Macht Musik uns produktiver?

20.02.2019 | 05:00 Uhr

Es ist ein bekanntes Streitthema unter Kollegen: Die einen wollen während der Arbeit Musik hören, die anderen nicht. Angeblich lässt uns Musik härter schuften - kann das stimmen?

Eine Frau arbeitet am Laptop und hört dabei Musik mit Kopfhörern.
Bildrechte: Colourbox.de

Für alle, die gerne Musik während der Arbeit hören, könnte folgendes Argument helfen: Musik macht uns am Arbeitsplatz produktiver.

Fakt oder Fake?

Karriere-Coach Dr. Volker Kitz erklärt, dass produktives Arbeiten vor allem auch mit der eigenen Stimmung zu tun hat. Wer gut gelaunt ist, arbeitet besser:

Grundsätzlich ist es so, dass wenn wir gut gelaunt sind, sind wir auch produktiver, wacher und freundlicher und auch eher bereit anderen Menschen einen Gefallen zu tun. Es hilft also alles was unsere Laune hebt.

Dazu kann auch Musik zählen, allerdings gibt es Einschränkungen:

Wenn die Musik gefällt, wenn der Rhythmus stimmt, kann sie produktiver machen. Es kommt natürlich auch auf die Tätigkeit an, wenn ich zum Beispiel etwas lese oder schreibe dann kann Musik, in der Worte oder Gesang vorkommen, eher stören.

Die Behauptung ist also Fakt, allerdings nur, wenn wir die Musik mögen und nicht als nervig empfinden.

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 20. Februar 2019 | 05:20 Uhr