Hilft Fäuste ballen beim Lernen?

27.03.2019 | 05:20 Uhr

Musik hören. Lernfreunde suchen. Stifte in verschiedenen Farben nutzen. Mit einem aufgeräumten Schreibtisch für die richtige Atmosphäre sorgen. Es gibt viele Tipps, wie man vor wichtigen Arbeiten oder Prüfungen besser lernt.

Symbolfoto: Schüler lernt mit Vater zusammen
Bildrechte: imago/Westend61

Wie bekommt man die vielen Fakten und Formeln aus dem Hefter überhaupt alle in den Kopf? Vor dieser Frage stehen Schüler und Studenten immer wieder, wenn wichtige Klassenarbeiten oder Prüfungen anstehen. So wie bei den Abiturienten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die kommen langsam in die heiße Phase vor den Abi-Prüfungen. US-Wissenschaftler wollen dafür den ultimativen Lerntrick gefunden haben.

Die Behauptung

Angeblich behalten wir Dinge besser, wenn wir beim Lernen die Hände zur Faust ballen.

Fakt oder Fake?

Psychologe und Bestseller-Autor Volker Kitz kennt die Lernstudie zum Fäuste-Ballen:

Das war ein höchst interessantes Experiment. Man hat Menschen gebeten, Wörter auswendig zu lernen. Und bevor sie die gelernt haben, sollten sie zwei Mal 45 Sekunden lang die rechte Hand zur Faust ballen. Bevor sie die Wörter wieder aufgesagt haben, sich erinnert haben, sollten sie dann zwei mal 45 Sekunden die linke Faust ballen und eine Vergleichsgruppe sollte das nicht machen.

In der Studie habe sich herausgestellt, dass Teilnehmer nach dem Fäuste-Ballen ein besseres Erinnerungsvermögen hatten.

Das lässt sich auch leicht zu erklären: Für die Faktenaufnahme - also um mir Dinge zu merken, dafür ist die linke Gehirnhälfte zuständig. Für das Erinnern die rechte Gehirnhälfte. Wichtig ist dabei: Mit der rechten Hand aktiviere ich die linke Gehirnhälfte, mit der linken Hand die rechte.

Es kommt also auf die Hand an: Wer die richtige im richtigen Moment ballt, kann sich leichter Dinge einprägen und die dann auch abrufen. Alternativ kann man die Fäuste auch vor Ärger ballen, wenn einem das Gelernte gar nicht mehr einfallen will.

Die Behauptung ist also ein Fakt!

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 27. März 2019 | 05:20 Uhr

Weitere Folgen

Bier in einem Glas 1 min
Bildrechte: imago/argum

Angeblich hilft bei einem Kater am nächsten Morgen ein Konter-Bier. Fakt oder Fake?

MDR JUMP Fr 22.05.2020 05:20Uhr 01:11 min

Audio herunterladen [MP3 | 1,1 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 2,2 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.jumpradio.de/podcasts/fakt-oder-fake/konterbier-hilft-gegen-kater-100.html

Rechte: MDR JUMP

Audio
Barbecue 1 min
Bildrechte: imago images / Panthermedia / ChiCasting
Close-up von einer Frau, die einen Hamburger in der Hand hält 2 min
Bildrechte: imago images / Westend61