Tanken
Bildrechte: Colourbox.de

Ist nachmittags tanken am günstigsten?

11.06.2019 | 05:20 Uhr

Den richtigen Zeitpunkt zum Tanken zu finden, ist fast eine Wissenschaft für sich: Manche Menschen schwören auf einen nächtlichen Besuch an der Tankstelle, andere raten davon ab. Ist es mitten am Tag doch besser?

Tanken
Bildrechte: Colourbox.de

Tank-Apps sollen uns anzeigen, zu welcher Uhrzeit ich beim Tanken Geld sparen kann. Manche Menschen verlassen sich aber lieber auf ein verbreitetes Gerücht: Nachmittags ist tanken am günstigsten.

Die Behauptung

Nicht morgens, mittags, abends, sondern am Nachmittag ist tanken besonders günstig.

Fakt oder Fake?

Johannes Boos vom ADAC, weiß wann es sich lohnt zur Zapfsäule zu fahren - und dabei Geld zu sparen:

Der Nachmittag gehört zu den günstigsten Tankzeiten, aber am billigsten ist es in der Regel am frühen Abend. Das heißt zwischen 19:00 und 22:00 Uhr. Das gilt über alle Marken hinweg und im Schnitt an allen Tagen. Also unabhängig davon, ob ihr am Wochenende oder unter der Woche an die Tanke fahrt.

Es gibt auch Tageszeiten, die man meiden sollte, erklärt er:

Am teuersten sind Super-Benzin und Diesel nachts oder am frühen Morgen. Grundsätzlich gilt, dass ihr Preise vor dem Tanken vergleichen solltet, um dann gezielt die günstigste Tanke anzufahren.

Die Preise an den Tankstellen werden mehrmals am Tag geändert und können dabei extrem steigen oder fallen. Das wirkt sehr chaotisch. Forscher von der Uni Frankfurt haben ein Muster in diesen Sprüngen festgestellt.

Aber: Autofahrer haben aus Sicht des ADAC und anderen Automobilclubs seit ein paar Jahren gute Chancen, möglichst günstig zu tanken: 2013 hat die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe ihre Arbeit aufgenommen. Die wurde eingerichtet, weil sich in den Jahren zuvor viele Verbraucher über die Preisentwicklung bei Benzin und Diesel beschwert hatten. Außerdem gab es Vermutungen, große Mineralölgesellschaften würden sich bei den Preisen absprechen. Die Markttransparenzstelle sammelt von den Tankstellen die Preisinformationen für verschiedene Kraftstoffsorten, die dann Autofahrer über Spritvergleich-Apps nutzen können. Das klappt aus Sicht von Verbraucherschützern und ADAC sehr gut.

Die Behauptung ist also ein Fake: Nicht nachmittags, sondern abends ist der Sprit am billigsten.

Johannes Boos vom ADAC
Bildrechte: ADAC

Unser Experte Johannes Boos ist Sprecher beim ADAC Deutschland

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 11. Juni 2019 | 05:20 Uhr