Die Frauen-Fußball-Nationallmanschaft vor dem Finale der EM 1989
Bildrechte: imago/Sven Simon

Gab es für den EM-Sieg der Frauen ein Kaffee-Service?

07.06.2019 | 05:20 Uhr

Für den WM-Titel 1990 wurden die Männer der Fußball-Nationalmannschaft mit rund 64.000 Euro Prämie belohnt. Für den EM-Sieg 1989 sollen die Fußballfrauen dagegen vom Deutschen Fußballbund gerade mal ein Kaffee-Service bekommen haben. Gab es diese massive Ungleichbehandlung wirklich?

Die Frauen-Fußball-Nationallmanschaft vor dem Finale der EM 1989
Bildrechte: imago/Sven Simon

Den Frauentag am 8. März nutzen Politiker, Gewerkschaften und viele andere dafür, für den Gleichstellung der Geschlechter zu trommeln. Frauen und Mädchen müssten endlich die gleichen Chancen haben und die gleiche Bezahlung bekommen wie Männer und Jungen. Ein besonders krasses Beispiel für eine Ungleichbehandlung wird zum Frauentag gern zitiert: Die unterschiedlichen Prämien für Titelgewinne für Fußballer.

Die Behauptung

Der Deutsche Fußballbund (DFB) hat den Fußballfrauen für den EM-Sieg ein 41-teiliges Porzellan-Service mit blauen Blümchen drauf geschenkt.

Fakt oder Fake?

MDR-Fußball-Experte René Kindermann von Sport im Osten kennt auch die Prämien der Fußballer und natürlich auch die Geschichte um die Porzellan-Prämie:

René Kindermann im "MDR um 4"-Studio
Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Man muss dazu sagen: Frauenfußball wurde 1955 durch den DFB in Deutschland verboten. Erst 1982 wurde dieses Verbot offiziell aufgehoben. Und dann gab es die erste offizielle Deutsche Frauen-Fußball-Nationalmannschaft. Der erste große Höhepunkt war die EM 1989 im eigenen Land. Und das Problem war, dass die Damen alle Amateure waren.

Damit durfte 1989 keine finanzielle Prämie für den Titelgewinn ausgezahlt werden.

Kaffeeservice, das Exponat wurde seinerzeit der Fußballnationalmannschaft der Frauen für den Gewinn der Europameisterschaft 1989 überreicht.
Bildrechte: dpa

Da hatten die älteren Herren im DFB die irre Idee: Das sind Mädels, denen schenken wir ein 41-teiliges Kaffee-Service. Weiß, blau mit bunten Blümchen drauf, von einer großen westdeutschen Firma. Und eine Espresso-Tasse von diesem EM-Service kostet aktuell - wenn man sie haben wöllte - 18,90 Euro.

Inzwischen bekommen die Fußballfrauen für Titel auch Prämien: 2013 sollen es rund 22.000 Euro gewesen sein. Die frühere Bundestrainerin Silvia erzählte vor einigen Jahren der dpa, siehe habe ihre Titel-Tafelservice noch. Das stehe im Schrank der Eltern. Eine der 41-teiligen Kollektionen kann im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund bewundert werden.

Die Behauptung ist also ein Fakt!

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 07. Juni 2019 | 05:20 Uhr