Zwei Männer stoßen mit Weizenbiergläsern an.
Bildrechte: dpa

Fakt oder Fake Hilft das Konterbier gegen Alkohol-Kater?

13.03.2018 | 05:00 Uhr

Sarah und Lars aus der MDR JUMP Morningshow prüfen jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr Internetmythen auf ihren Wahrheitsgehalt. Gemeinsam mit Experten wird eine wilde Behauptung aus dem Netz unter die Lupe genommen: Ist es ein Fakt oder nur ein Fake?

Zwei Männer stoßen mit Weizenbiergläsern an.
Bildrechte: dpa

Wer am Abend zu tief ins Glas schaut, wird am nächsten Morgen von Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit geplagt. Das ultimative Rezept um den Alkohol-Kater entgegenzuwirken ist da angeblich das Konterbier.

Fakt oder Fake?

Ernährungsberater Johannes Hunger weiß die Antwort:

Man kann zwar kleine Vergiftungen mit kleinen Mengen Gift behandeln, das Problem ist aber, dass wir nicht wissen wie viel wir davon brauchen. Ein kleines Konterbier könnte zu wenig sein oder man übertreibt es und der Teufelskreis geht von vorn los.

Was kann man stattdessen gegen den Kater machen?

Lieber noch am gleichen Abend ein paar Mineralstoffe zu sich nehmen, zum Beispiel Brausetabletten. Wenn man am nächsten Tag trotzdem verkatert ist, helfen Apfelmus, Salzstangen und Kräutertee in kleinen Mengen.

Die Behauptung ist also ein Fake. Der Körper hat nach einer durchzechten Nacht eine Alkoholpause verdient.

Das hilft wirklich

Wassertropfen
Alkohol entzieht dem Körper reichlich Wasser und dadurch gleichzeitig wichtige Mineralien und Vitamine. Die beste Hilfe ist daher immer zuerst: Wasser zuführen! Bildrechte: Colourbox.de
Wassertropfen
Alkohol entzieht dem Körper reichlich Wasser und dadurch gleichzeitig wichtige Mineralien und Vitamine. Die beste Hilfe ist daher immer zuerst: Wasser zuführen! Bildrechte: Colourbox.de
Limonade, bzw. Saft in einem Glas
Während des Feierns immer mal wieder zu einem alkoholfreien Getränk greifen, ist die beste Vorsorge. Bildrechte: Colourbox.de
Alkohol
Falsch ist auch in den meisten Fällen die Annahme, dass man weniger betrunken wird, wenn man bei einem Getränk bleibt, anstatt durcheinander zu trinken. Einzig auf eine Regel ist Verlass: Je mehr Alkohol man zu sich nimmt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, mit einem Kater aufzuwachen. Bildrechte: Colourbox
Ein Frühstückstisch mit Müsli, Tee, Brötchen, einem Ei und Quark
Hallo Frühstück! Auch am Morgen danach ist es wichtig, dem Körper all das zurückzugeben, was er während des Feierns verloren hat: Wasser, Mineralien und Vitamine. Bildrechte: colourbox.com
Frau mit rotem Regenschirm geht spazieren
Heilsam ist zudem ein Spaziergang an der frischen Luft, der den Körper wieder mit Sauerstoff versorgt. Bildrechte: imago
Frühstück auf dem Tisch.
Wer mit einem Kater kämpft, sollte am nächsten Morgen unbedingt auf zuckerhaltige Brotaufstriche verzichten. Bildrechte: Colourbox.de
Ein Bier auf dem Tisch
Konterbier funktioniert nicht: Wer gleich am Morgen wieder zur Bierflasche greift, wird später mit noch stärkeren Kopfschmerzen zu kämpfen haben. Bildrechte: Colourbox.de
Ein, in eine Decke gehüllter, Hund
Wenn alles nichts hilft, bleibt man einfach im Bett. Bildrechte: colourbox
Alle (8) Bilder anzeigen

MDR JUMP Morningshow - Sarah & Lars - Fakt oder Fake
Bildrechte: MDR JUMP/Colourbox

Jeder kennt es, jeder hat es und das Internet ist voll davon: Halbwissen. Halten Beziehungen doppelt so lange, wenn der Musikgeschmack ähnlich ist? Kann Benzin niemals billiger als 78 Cent werden? Wurde die kugelsichere Weste wirklich von einem Pizzaboten erfunden?

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft ab sofort jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 13. März 2018 | 05:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. März 2018, 05:20 Uhr

Weitere "Fakt oder Fake?"-Folgen: