Eine Regionalbahn am Bahnstreig
Seit 19. August fährt die Städtebahn Sachsen wieder. Bildrechte: MDR/Andreas Schrock

19.08.2019 | 10:11 Uhr Städtebahn Sachsen rollt wieder auf zwei Linien

Eine Regionalbahn am Bahnstreig
Seit 19. August fährt die Städtebahn Sachsen wieder. Bildrechte: MDR/Andreas Schrock

Die Städtebahn Sachsen hat auf zwei Linien ihren Betrieb wieder aufgenommen. Nach Angaben des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO), handelt sich um die Strecken Dresden - Kamenz und Heidenau - Altenberg. Dort fahren seit Montag wieder Züge. Diese verkehren nach dem übliche Fahrplan. Danaben sind aber noch Busse im Auftrag des VVO auf diesen Linien unterwegs. Ein Sprecher des VVO sagte, im Laufe der Woche soll entschieden werden, wie lange die Busse fahren. Man wolle sicherstellen, dass der Zugverkehr stabil läuft.

Die Strecken Dresden-Königsbrück sowie Pirna-Sebnitz sollen in Kürze wieder von der Städtebahn bedient werden.

Insolvenzverwalter: Mitarbeiter bekommen pünktlich in Geld

Wie der vorläufigen Insolvenzverwalter mitteilte, bekommen die 90 Mitarbeiter des Unternehmens in diesem Monat pünktlich ihr Geld. Ende Juli war das Insolvenzverfahren für die Städtebahn eröffnet worden. Die Städtebahn hatte den Betrieb überraschend eingestellt, der VVO den Verkehrsvertrag gekündigt. Der Leasinggeber Alpha Trains hatte der Städtebahn Sachsen den Vertrag über 15 eingesetzte Triebwagen gekündigt. Zu den genauen Hintergründen machen die beiden Vertragspartner keine genauen Angaben. Derzeit darf die Städetbahn wieder mit den gemieteten Zügen fahren.

Es handelt sich um einen Übergangsbetrieb. Der VVO plant das Dieselnetz an einen anderen Betreiber zu übertragen.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 19.08.2019 | 08:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus Dresden

Zuletzt aktualisiert: 19. August 2019, 10:15 Uhr

Mehr aus Sachsen