Interaktive Karte: So groß ist der 15-Kilometer-Radius

Wer in einem Corona-Hotspot wohnt, soll sich nur noch in einem Umkreis von 15 Kilometern bewegen. Doch für wen gilt das und wo darf ich dann noch hin?

Mit Absperrband umwickelt sind Tische und Bänke vor einer Bäckerei in der Altstadt von Halle/Saale.
Bildrechte: dpa

Wer in einem Landkreis mit besonders vielen Neuinfektionen wohnt, soll mit stärkeren Einschränkungen leben. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 200 soll der Bewegungsradius eingeschränkt werden. Die Menschen sollen sich dann maximal in einem Umkreis von 15 Kilometern um den Wohnort bewegen. Das haben Bund und Länder vereinbart. Jetzt ist es an den Bundesländern diese Regelung konkret umzusetzen.

Wie weit darf ich mich bewegen?

Es wird davon ausgegangen, dass der Radius in den meisten Bundesländern ab der Stadtgrenze gemessen wird. In Sachsen gilt bereits seit Dezember ein 15-Kilomter-Radius für das Einkaufen und für Sport und Bewegung im Freien. Hier wird jedoch direkt von der eigenen Adresse aus gemessen.

Unsere interkative Karte zeigt, wie groß der 15-Kilometer-Radius von deinem eigenen Wohnort ist. Dieser Umkreis dient als Orientierung, wie weit du dich laut den neuen Regeln bewegen darfst. Der 15-Kilometer-Radius soll für Menschen, die in Corona-Hotspots wohnen, gelten.

Triftige Gründe gelten als Ausnahme

Ausnahmen soll es geben. Zum Beispiel gelten der Weg zur Arbeit oder zum Arzt als triftige Gründe, auch weiter weg zu fahren.

Gilt der Radius für mich?

Die Regelung wird ab einem Inzidenzwert von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen gelten. Ob der eigene Landkreis betroffen ist, lässt sich auf der Karte der aktuellen Infektionswerte ablesen.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP NACHRICHTEN | 08. Januar 2021 | 14:30 Uhr

Weitere Informationen zu Corona