Mutter mit drei Kindern
Bildrechte: IMAGO

Das musst Du zur Kinderbetreuung während der Ferien wissen!

29.06.2018 | 14:00 Uhr

Darf man sein Kind in den Ferien auch mal alleine lassen, wenn man keine Ferienbetreuung gefunden hat? Und dürfen die Großeltern mit dem Enkel verreisen, auch wenn die Eltern das eigentlich nicht wollen? Wir haben einen Rechtsanwalt gefragt, welche Rechte und Pflichten Eltern in der Ferienzeit haben.

Mutter mit drei Kindern
Bildrechte: IMAGO

Ab wann darf ich mein Kind alleine zu Hause lassen?

Die Eltern wollen mal wieder gemeinsam ins Kino und der Babysitter sagt spontan ab. Kann man das Kind auch einfach mal alleine zu Hause lassen? "Das kommt vor allem auf das Alter und den geistigen Zustand des Kindes an", erklärt Rechtsanwalt Thomas Kinschewski:

Natürlich darf ich, wenn das Kind noch nicht laufen kann, es nicht alleine im Bett lassen kann, einen Babysitter haben. Ansonsten heißt es: Wenn das Kind nicht zu Schabernack neigt und sich in den Grundbedürfnissen selbst versorgen kann, dann ist es in Ordnung.

Dürfen Großeltern ihre Enkel sehen, auch wenn die Eltern das nicht möchten?

Ja, Großeltern haben ein Recht auf Urlaub mit den Enkeln. Thomas Kinschewski:

Das Umgangsrecht in Deutschland ist ja eine merkwürdige Konstruktion. Eltern haben nicht das Recht auf Umgang, sondern die Pflicht; die Großeltern dagegen haben ein Umgangsrecht.

Das heißt, dass die Eltern den Großeltern Umgang gewähren müssen, dazu zählt auch die Freizeit mit den Kindern allein. Und das müssen sie auch, wenn die Eltern sich getrennt haben.

Es gibt immer mehr Verfahren, wo die Großeltern sagen: Auch wenn die beiden Eltern sich nicht mehr verstehen, unsere Enkel wollen wir noch sehen. Und die bekommen auch häufig recht vor Gericht.

Getrennt lebende Eltern: Anspruch auf Urlaub mit Kind?

Eltern haben nicht nur ein Recht auf Urlaub mit dem eigenen Kind, sie haben vielmehr auch die Pflicht auf Umgang mit dem eigenen Kind.

Das ist klar geregelt und zwar durch die Rechtssprechung. Auch da gibts keinen Paragrafen. Aber der Vater hat ja nicht nur das Recht auf Umgang mit dem eigenen Kind, sondern auch die Pflicht. Und daraus leiten die Gerichte auch das Recht ab, eine zusammengezogene Freizeit, mindestens einmal im Jahr und in der Regel zwei Wochen, mit den Kindern zu verbringen.

Ausschließen kann man das nur, wenn das Kindeswohl gefährdet ist. Also, wenn gedoht wurde, sich mit den Kindern ins Ausland abzusetzen oder den Kindern etwas anzutun.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Vormittag | 29. Juni 2018 | 11:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 29. Juni 2018, 13:55 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP

Unsere aktuellen Themen