Essen auf Tisch: Obst, Gemüse, Brot
Bildrechte: IMAGO

Fructose, Laktose, Gluten Sind Lebensmittelintoleranzen nur ein Trend?

Der Kaffee mit Sojamilch, das Brötchen natürlich glutenfrei - Man könnte meinen, dass Lebensmittelintoleranzen im Moment voll im Trend sind. Wir haben einen Experten gefragt, was dran ist an der Lebensmittelunverträglichkeit.

Essen auf Tisch: Obst, Gemüse, Brot
Bildrechte: IMAGO

Immer mehr Menschen scheinen an einer Lebensmittelintoleranz zu leiden. Zumindest machen sich immer mehr darüber Gedanken, ob Gluten, Laktose oder Fruktose auf den Tisch kommen. Auch unser Experte, MDR Fernseharzt Dr. Carsten Lekutat hat diesen Trend beobachtet.

Unverträglichkeitsreaktionen auf Nahrungsmittel scheinen in der Tat zuzunehmen. Man weiß nicht so genau warum. Wahrscheinlich hat das damit zu tun, dass wir unserem Verdauungssystem einiges zumuten.

Wo liegt eigentlich das Problem?

Nicht alle Lebensmittelintoleranzen sind angeboren. Im Laufe des Lebens können immer mehr hinzukommen. Zum Beispiel wenn sich nach einem Antibiotikum die Darmflora verändert hat. Aber auch neue Produkte, die auf dem Teller landen und für den Magen ungewohnt sind, können zu einer unangenehmen Reaktion führen.

Die Frage ist immer: Habe ich wirklich eine Unverträglichkeit oder gibt es irgendein anderes Problem in meinem Leben? Verstimmungen im Magen können auch mit dem Kopf zu tun haben. Ich würde erst mal eine Diagnostik machen und schauen, gegen was ich eigentlich eine Unverträglichkeit habe.

Dr. Carsten Lekutat Seit 2015 moderiert Dr. med. Carsten Lekutat "Hauptsache Gesund" im MDR Fernsehen. Er ist Allgemeinmediziner und Arzt für Naturheilverfahren.

Mehr Angebote für Lebensmittelintolerante

Das Buch "Happy Healthy Food" von Nathalie Gleitman.
Bloggerin Nathalie Gleitmann hat ein Kochbuch für Menschen mit Lebensmittelintoleranz geschrieben. Bildrechte: MDR JUMP

Seit einigen Jahren wächst das Angebot stetig. Im Supermarkt findet man neben herkömmlicher Kuhmilch auch Soja-, Reis- und Mandelmilch. Auf vielen Produkten prangen entsprechende Labels. Mittlerweile gibt es auch schon Kochbücher, die auf die besonderen Bedürfnisse eingehen. Bloggerin Nathalie Gleitman beschreibt in ihrem Buch "Happy Healthy Food", dass auch glutenfreie, laktosefreie und histaminfreie Rezepte lecker sein können.

Ich empfehle Menschen, die gerade ihre Diagnose erhalten haben, den Kopf nicht hängen zu lassen und zu versuchen, sich nur auf das zu konzentrieren, was sie essen können - und nicht auf das, was nicht geht.

Gewinne das Buch "Happy Healthy Food"

Das Rezept: Kokos-Crème-Brûlée.
Bildrechte: MDR JUMP

Wie wäre es mit einem fluffigen Quinoa-Brot, leckerem Karottenkuchen oder einer Kokos-Crème-Brûlée? Mit ein bisschen Glück, könnte das Kochbuch von Nathalie schon bald deins sein. Fülle einfach unser Formular aus, schicke es ab und drück die Daumen. Am Montag, den 12.06.2017 werden wir den Gewinner kontaktieren.

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP am Mittag | 09.06.2017 | 11:20 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP

Aktuell auf jumpradio.de