Nebelschlussleuchte
Die Nebelschlussleuchte sollte nur im richtigen Moment angeschaltet sein. Bildrechte: IMAGO/McPHOTO

Wann darf ich die Nebelschlussleuchte einschalten?

18.11.2019 | 13:16 Uhr

November: Das Wetter ist grau und nasskalt und morgens und abends kriecht der Nebel über die Straßen. Autos haben dafür die Nebelschlussleuchte. Doch wann muss man die einschalten?

Nebelschlussleuchte
Die Nebelschlussleuchte sollte nur im richtigen Moment angeschaltet sein. Bildrechte: IMAGO/McPHOTO

Die Beleuchtung am Auto sorgt immer wieder für Diskussionen. Bei MDR JUMP rufen regelmäßig Hörer an, um sich über andere Autofahrer zu beschweren. So auch Feuerwehrmann Stefan aus Ilmenau:

Viele Autofahrer haben das Nebelschlusslicht an, obwohl sie nicht 50 gefahren sind und die Sichtweite noch hundert, hunderzwanzig Meter war.

Auch bei Twitter wird klar: Nicht jeder weiß, wann welcher Scheinwerfer genutzt werden darf:

Die wichtigsten Fragen zum Thema hat uns Autopapst Andreas Keßler beantwortet.

Nebelschlussleuchte: Wann darf ich sie nutzen?

Die rote Nebelschlussleuchte muss angemacht werden, wenn Nebel für weniger als 50 Meter Sicht sorgt. Das ist in etwa der Abstand zwischen zwei Leitpfosten am Straßenrand. Dann darfst du auch nicht schneller als 50 Kilometer pro Stunde fahren. Wichtig ist: Regen und Schneefall gelten nicht als Nebel. Hier ist die Nutzung verboten.

Das wird aber nicht technisch limitiert. Es wird immer mal diskutiert, dass man in dem Moment, wo man diesen Schalter auf ‚on‘ stellt, gar nicht schneller fahren kann. Das ist aber noch nicht realisiert worden.

Andreas Keßler

Symbole für die Nebelschlussleuchte und den Nebelscheinwerfer im Auto-Cockpit
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Andere Regelung für Nebelscheinwerfer

Die Lampe ist bei allen schlechten Sichtverhältnissen erlaubt. Also zum Beispiel bei Schneefall oder Regen.

Dann schaltet man auf Nebelscheinwerfer um und hat eine andere Lichtdefinition vor dem Auto. Man kann natürlich nicht mehr so schnell fahren wie vorher, und man sieht besser.

Andreas Keßler

Diese Scheinwerfer müssen immer mit Abblendlicht oder Standlicht genutzt werden. Alleine die Nebelscheinwerfer einzuschalten ist nicht erlaubt.

Strafe bei falscher Nutzung

Eine Pflicht die Nebelscheinwerfer oder -schlussleuchten zu nutzen gibt es nicht. Nutzt du sie aber bei guten Sichtverhältnissen, kann das bis zu 35 Euro Bußgeld kosten.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Feierabendshow | 18. November 2019 | 14:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. November 2019, 13:15 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP