Neuverfilmung von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" erscheint noch vor Weihnachten

Für viele von uns gibt es die Weihnachtszeit nicht ohne Aschenbrödel. Im November kommt eine neue Version des Filmklassikers auf den Markt und wir haben für euch den ersten Trailer.

Als Jäger verkleidet, schießt Aschenbrödel (Libuse Safránková) mit dem Prinzen (Pavel Trávnícek, rechts) um die Wette.
Bildrechte: rbb/WDR/DRA

An den Weihnachtsfeiertagen gemeinsam eingekuschelt vor dem Fernseher sitzen und „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ schauen: Wer kennt es nicht? In der heutigen Zeit ist jedoch kein Filmklassiker vor einer Neuverfilmung gefeit. Auch Aschenbrödel bekommt einen neuen Anstrich.

"Drei Nüsse für Aschenputtel"

Ein schneebedeckter Wald, böse Stiefschwestern, ein gläserner Schuh und eine garstige Stiefmutter - das muss doch Aschenbrödel sein! Doch über den Bildschirm flackert nicht das Bild der im Juni verstorbenen Schauspielerin Libuše Šafránková. Stattdessen ist die 24-jährige Sängerin Astrid Smeplass zu sehen. Im Remake mit dem Titel "Tre Nøtter Til Askepott", oder auf Deutsch "Drei Nüsse für Aschenputtel" wird sie die Rolle des Aschenbrödels spielen - ihre erste Schauspielrolle überhaupt.

In so große Fußstapfen eines so erfolgreichen Films zu treten, ist für die Sängerin Smeplass nicht leicht. Sie selbst hofft, dass die neue Version auch gut ankommt. 

Das Original ist fantastisch und hat einen besonderen Platz im Herzen vieler. Dann können wir nur hoffen, dass die Leute diese Version auch sehen werden.

Im ersten Trailer der norwegischen Neuverfilmung sieht auch der Prinz ganz anders aus. Für Schauspieler Cengiz Al ist es eine Ehre ein Teil des Films zu sein:

Ich hatte so viel Glück, die Rolle des Prinzen zu bekommen! Traumhafte Natur, schöne Pferde, die wir gelernt haben zu reiten, und ein wunderschönes Aschenputtel! Das wird so gut.

Im November im Kino

In Norwegen erscheint „Tre nøtter til Askepott“ am 12. November im Kino. Ob der Film auch in Deutschland zu sehen sein wird, ist nicht bekannt. Hier könnt ihr euch schon mal den Trailer anschauen.

Aktuelle Themen von MDR JUMP