Weihnachtsbaum wegwerfen: Diese Strafen drohen

Zuletzt aktualisiert: 03.01.2020 | 13:45 Uhr

Für mehrere Wochen waren sie ein festlicher Augenschmaus in der Wohnung: Mit Kugeln, Lametta und Lichtern geschmückte Weihnachtsbäume. Viele Bäume verlieren aber jetzt die Nadeln und sollen daher bei vielen einfach nur noch schnell raus. Wie jedes Jahr landen einige Bäume aber einfach an den Mülltonnen oder am Straßenrand. Das kann teuer werden.

Weggeworfener Weihnachtsbaum am Straßenrand
Bildrechte: IMAGO/Westend61

Selbst wenn man den Baum von Schmuck und Lametta komplett befreit hat, darf man ihn nicht einfach wieder in den Wald zurückbringen. Im Ernstfall drohen Bußgelder von 50 Euro aufwärts wegen illegaler Abfallentsorgung. Viele Zootiere fressen zwar gern Nadelbäume, Tierparks und Zoos lehnen die Weihnachtsbaumspende meist trotzdem ab. Schließlich können sie schlecht überprüfen, ob der Baum gespritzt wurde.

Fürs Wegwerfen kann es sogar Punkte in Flensburg geben

Ausgediente Weihnachtsbäume dürfen nicht einfach am Straßenrand oder auf dem Fußweg entsorgt werden. Dort behindern sie andere. Entsprechend hart können die Strafen ausfallen, wenn das Ordnungsamt jemanden beim illegalen Entsorgen erwischt. In Sachsen können laut Bußgeldkatalog 50 Euro für einen und bis zu 200 Euro für mehrere Bäume fällig werden. In Thüringen werden 30 bis 50 Euro für einen Baum fällig. Der Dresdner Rechtsanwalt Thomas Kinschewski sagte MDR JUMP:

Rechtsanwalt Thomas Kinschewski
Bildrechte: Thomas Kinschewski

Wenn ich ihn auf die Straße stelle oder Radweg blockiere, kann ich einen Punkt in Flensburg bekommen. Und 60 Euro Strafe. Selbst wenn ich ohne Auto dahin gefahren bin.

Baum darf nicht immer in die Biotonne

In vielen Städten und Gemeinden darf der zersägte Baum in die Biotonne oder als Ganzes daneben gestellt werden.

Da hilft ein Blick in die Bedingungen des Entsorgers. Die meisten gestatten das. Aber es gibt auch Entsorger, die gestatten das nicht – sondern verweisen auf die öffentlichen Sammelplätze.

In vielen Gemeinden, Städten und Kreisen kann man den ausgedienten Weihnachtsbaum selbst zu ausgewiesenen Entsorgungsstellen bringen und kostenlos abgeben. Die Stadt Leipzig hat beispielsweise mehr als 170 solcher Ablageplätze.
Das sind häufig die Wertstoffhöfe oder die Grünschnittannahmestellen. Die ausgedienten Weihnachtsbäume werden meist geschreddert und verrotten dann zu Kompost. Einige Entsorger verarbeiten abgeschmückte Fichten oder Nordmanntannen auch zu Holzschnitzeln und nutzen sie für die Energieversorgung.

Gemeinsam verbrennen

Viele Gemeinden, Vereine oder auch Feuerwehrvereine organisieren regelmäßig offizielle Termine für das Verbrennen der ausgedienten Weihnachtsbäume. Alternativ kann der Baum auch zerkleinert und im eigenen Ofen verbrannt werden. Das geht auch bei uns im Osten:

Weihnachtsbaumverbrennen
Wann? Wo?
4. Januar, 16 Uhr Feuerwehr Barleben, Ernst-Thälmann-Straße 3, 39179 Barleben
4. Januar Kanuclub Jeßnitz, Muldensteiner Str. 32, 06800 Jeßnitz
5. Januar, 16 Uhr Stadion am Galgenberg, 39576 Stendal
11. Januar, 15 Uhr Freiwillige Feuerwehr Großerkmannsdorf, Arnsdorfer Str 2, 01454 Radeberg
11. Januar, 16 Uhr Freiwillige Feuerwehr Seehausen, Otto-Nuschke-Straße 34, 39615 Hansestadt Seehausen
11. Januar, 16 Uhr Freiwillige Feuerwehr Werben, Am alten Bahnhof 3A, 39615 Hansestadt Werben (Elbe)
11. Januar, 16 Uhr Freiwillige Feuerwehr Theeßen, Dorfstraße 3, 39291 Möckern
11. Januar, 16 Uhr Feuerwehr Königshofen, Am Sportplatz 5, 07613 Heideland
11. Januar, 17 Uhr Verein für Ortsgeschichte Großschwabhausen e.V., Sportplatz, 99441 Großschwabhausen
11. Januar, 16 Uhr Feuerwehr und Feuerwehrverein Eisfeld e.V., Denkmal Siegeshöhe, Steudacher Weg 80, 98673 Eisfeld
12. Januar Feuerwehrgerätehaus Langburkersdorf, Talstraße 63B, 01844 Neustadt in Sachsen
18. Januar, 16 Uhr Feuerwehrverein Ottendorf e.V., Dorfstr. 100, 07646 Ottendorf

Apropos Werfen

Weg"werfen" im wahrsten Sinne des Wortes kann man den Weihnachtsbaum zum Beispiel in Stendal. Dort findet am 5. Januar das "Stendaler Weihnachtsbaumwerfen" statt. Im Stadion am Galgenberg werden die Tannen nicht nur weit-, sondern auch hochgeworfen. Anschließend werden die Bäume gemeinschaftlich verbrannt.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Wochenende | 05. Januar 2019 | 13:10 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP