Kommt Robbie Williams' Lebensgeschichte bald ins Kino?

Robbie Williams Leben gibt einiges an Eskapaden und Skandalen her. Ein Hollywood-Regisseur will jetzt einen Film über Robbies Leben drehen.

Robbie Williams
Bildrechte: dpa

"Better Man" soll der Film heißen, den Regisseur Michael Gracey plant. Er habe sich mit Robbie Williams getroffen und nach stundenlangen Gesprächen sei schließlich die Idee zum Film entstanden, erzählt er.

Der Film soll Robbie als normalen Typen darstellen. Es sei nicht die Geschichte eines Wunderkindes oder eines musikalischen Genies.

Robbie ist dieser Jedermann, der nur große Träume hatte und ihnen gefolgt ist, und sie haben ihn an einen unglaublichen Ort gebracht.

Daher sei die Geschichte völlig nachvollziehbar. Nicht ganz unironisch merkt Gracey an, Robbie sei nicht der beste Sänger oder Tänzer und habe es dennoch geschafft, weltweit 80 Millionen Platten zu verkaufen.

Wer wird Robbie Williams spielen?

Ordentlich Musik soll in dem Film natürlich auch vorkommen, sagt der Regisseur. Nur, wer Robbie Williams spielen soll, darüber hält er sich noch bedeckt. Er verspricht auf jeden Fall, dass das Ganze originell werden soll.

Ich will dem Publikum das Gefühl geben, so etwas noch nie gesehen zu haben.

Die Messlatte dafür hängt hoch: Für den Film "Bohemian Rapsody" verwandelte sich Schauspieler Rami Malek praktisch in Freddy Mercury. Und in dem Bob Dylan-Film "I'm Not Here" von 2007 wird Bob Dylan gleich von sechs Schauspielern gespielt, unter anderem Heath Ledger und Cate Blanchett.

Ein Drehbuch zum Film gibt es schon, die Dreharbeiten sollen im Sommer beginnen. Gracey will den Film auf der Berlinale an Verleiher verkaufen und so das Budget für den Dreh zusammenkriegen.

Mit Material von dpa

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Abend | 25. Februar 2021 | 21:20 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP