Was passiert, wenn der Notruf umsonst kommt?

Zuletzt aktualisiert: 10.02.2019 | 14:30 Uhr

Am 11. Februar ist Tag des europäischen Notrufs. Was vielen nicht bekannt ist: In ganz Europa gilt die Notrufnummer 112. Doch auch andere Service- und Notfallnummern sollte man kennen.

Notarzt Rettungswagen des DRK Deutschen Rotes Kreuz
Bildrechte: imago/Ralph Peters

Wer in Not gerät, erreicht mit der 112 Rettungssanitäter und Feuerwehr - in Deutschland seit den 70er Jahren, mittlerweile gilt diese Nummer sogar Europaweit.

Wann darfst du den Notruf wählen?

Immer dann, wenn du oder jemand anderes, einen Notfall erleidet: Ob ein Unfall, Herzinfarkt oder anderes - zögere nicht und wähle die 112, denn gerade bei Notfällen zählt jede Sekunde. Je schneller Hilfe kommt, desto besser. Das Gute ist: Auch wenn du im europäischen Ausland unterwegs bist, erreichst du unter der 112 Hilfe - und natürlich nicht nur den Krankenwagen und Notarzt, sondern auch die Feuerwehr.

Bei kleinen Erkrankungen ärztlichen Bereitschaftsdienst rufen

Wenn jemand "nur" krank ist und zum Beispiel eine Magen-Darm-Grippe hat oder eine böse Erkältung mit Fieber, solltest du übrigens nicht gleich den Krankenwagen rufen. Dafür gibt es den ärztlichen Bereitschaftsdienst, den du deutschlandweit unter der Nummer 116117 erreichst. Auch dann kommt ein Arzt zu dir nach Hause und versorgt dich. Beachte aber bitte, dass dieser Dienst nur für Notfälle gedacht ist! Wenn die Arztpraxen zu späten Stunden oder an Sonn- und Feiertagen geschlossen sind und du keine Alternative hast, bist du hier an der richtigen Adresse.

Was passiert bei Missbrauch der 112?

Die 112 ist keine Nummer, die man aus Spaß wählen sollte. Wer ohne Grund oder zum Scherz die 112 (und 110) wählt, dem drohen hohe Strafen. Neben dem Einsatz, der schnell mehrere Tausend Euro kosten kann, wenn ein Löschzug, Polizei und Krankenwagen sich auf dem Weg machen, droht dem Anrufer dann auch eine Geldstrafe und bis zu einem Jahr Haft.

Schnelle Hilfe durch immer bessere Technik

Smartphones können mittlerweile, wenn der Notruf gewählt wird, automatisch den Standort an die Leitstelle übermitteln. Das System wird auch bei uns im Osten genutzt. Manchmal muss Erste Hilfe allerdings sofort erfolgen. Es bleibt keine Zeit auf die Rettungssanitäter zu warten. Es gibt Apps, die dabei im Notfall helfen soll.

Erfinder der Notrufnummer

Übrigens der gebürtige Sachse Siegfried Steiger gilt als Architekt des deutschen Rettungswesens. Er hat den Notruf 112 erfunden. Sein Geburtsort Schönberg bei Bad Brambach hat ihm ein Denkmal gesetzt.


Zum Tag des europäischen Notrufs haben wir dir alle wichtigen Service- und Notrufnummern zusammengestellt:

Die wichtigsten Service-Nummern 1 min
Bildrechte: MDR JUMP

MDR JUMP Fr 10.02.2017 11:28Uhr 00:51 min

https://www.jumpradio.de/thema/wichtige-servicenummern-nofalltelefon-100.html

Rechte: MDR JUMP

Video

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 11. Februar 2020 | 07:15 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP