Update: Corona-Pandemie hat Mitteldeutschland erreicht

Zuletzt aktualisiert: 14.03.2020 | 10:13 Uhr

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat den weltweiten Pandemie-Fall ausgerufen. 60 bis 70 Prozent der deutschen Bevölkerung könnten infiziert werden, sagte Bundeskanzlerin Merkel unter Berufung auf Experten. Nach dem Verbot von Veranstaltungen in Mitteldeutschland mit mehr als 1000 Personen, schließen auch die Schulen und Kitas und immer mehr Länder machen die Grenzen dicht. Die Sorge vor einer Infektion hat die Nachfrage nach Desinfektionsmitteln und Mundschutz stark ansteigen lassen. Hier behältst du den Überblick und erfährst alles Wichtige über die Ausbreitung der Krankheit.

Am Katharinenhospital vom Klinikum Stuttgart wurde zusätzlich zur Notaufnahme nun eine separate Corona-Ambulanz mit Diagnostikstelle eingerichtet.
Bildrechte: imago images / 7aktuell / Daniel Jüptner

Mittlerweile gibt es in allen Bundesländern bestätigte Corona-Infektionen. Einen Überblick über die Infektionen weltweit liefert die Tagesschau hier.

Tafeln spüren Auswirkungen von Hamsterkäufen

Die Verbreitung des Coronavirus in Deutschland treibt Verbraucher zu Hamsterkäufen. Lebensmittelhändler sprechen von einer gestiegenen Nachfrage nach haltbaren Lebensmitteln, Konserven, Nudeln und Getränken. Auch Regale mit Reinigungstüchern oder Desinfektionsmitteln waren immer mal wieder leergeräumt. Die erhöhte Nachfrage spüren auch die Betreiber der Tafeln in Deutschland. Dort kamen zuletzt deutlich weniger Lebensmittel an. Die Händler betonen, die Regale würden schnell wieder aufgefüllt. Es bestehe kein Grund zur Panik, betonte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) Mitte der Woche:

Ja, wir haben wenig Erfahrung mit dem Virus. Aber wir haben als Gesellschaft viel Erfahrung mit allen möglichen Gefahren.

Den Unterschied zwischen den Begriffen "Epidemie" und "Pandemie" haben die Journalisten der Deutschen Welle anschaulich in diesem Überblick erklärt. Derzeit gibt es keine Impfung gegen den Virus. Daran forschen zahlreiche Labors weltweit. Laut Soumya Swaminathan, Chefwissenschaftlerin bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) könnte ein zertifizierter Impfstoff möglicherweise erst in 18 Monaten zur Verfügung stehen.

Deutschland wird Experten zufolge mit einem starken Anstieg von Corona-Infektionen rechnen müssen. Der Virologe Christian Drosten erwartet, dass Deutschland in Europa eines der Länder mit den höchsten Fallzahlen wird, "weil unsere Bevölkerung sehr reisefreudig ist". Das sagte der Experte von der Berliner Charité vergangene Woche im ZDF. Auch das Bundesgesundheitsministerium rechnet mit einer größeren Ausbreitung des Virus in Deutschland als bisher.

Mehr zum Thema

Hier findest du wichtige Infos von Behörden im Zusammenhang mit dem Corona-Virus:

Dieses Thema im Programm MDR JUMP - Die Themen des Tages | 02. März 2020 | 19:10 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP