Kind
Bildrechte: Colourbox.de

Erziehungsfragen Was tun, wenn der Sohn ständig Computer spielt?

Die Technik macht es möglich: Computer, Tablets und Smartphones sind immer verfügbar. Die schnelle Ablenkung sorgt aber auch für viel Frust: Wenn das Kind ständig vor dem Bildschirm hängen möchte. Eltern sollten hier durchgreifen.

Kind
Bildrechte: Colourbox.de

Gerlinde Unverzagt ist Erziehungsexpertin. Sie hat im Gespräch mit MDR JUMP erklärt, worauf es bei den technischen Spielereien ankommt. Vor allem, wenn die Kleinen den Computer immer dem normalen Spielen oder Spazieren vorziehen. Der Tipp:

Ausschalten! Es geht einfach nur mit ganz strengen Regeln. Die müssen dem Alter angemessen sein. Zum Beispiel eine oder zwei Stunden am Tag.

Gerlinde Unverzagt

In keinem anderen Bereich würde es sich mehr lohnen, konsequent zu sein und das durchzuziehen, was man für richtig hält.

Auf das Bauchgefühl hören

Jede Mutter und jeder Vater kann einschätzen, wie viel genug ist. Das gilt auch, wenn es um die beliebten Displays geht. Hier sollten Eltern ihrem Gefühl folgen und durchgreifen.

Die Zeit, in der Kinder online unterwegs sind, ist die Zeit, in der sie vom richtigen Leben nichts mitkriegen. Das müssen sie aber.

Kinder sollen sich auch sportlich bewegen und neugierig sein. Deshalb sollten Eltern hier nicht mit sich verhandeln lassen.

Gerlinde Unverzagt
Bildrechte: IMAGO

Unsere Expertin Buchautorin und Erziehungsexpertin Gerlinde Unverzagt schreibt über Konflikte und Probleme in Erziehungsfragen. Im Gespräch mit MDR JUMP hat sie viele der häufigsten Fragen beantwortet.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Nachmittag | 15. Januar 2018 | 16:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Januar 2018, 10:48 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP

Unsere aktuellen Themen