Weihnachtszeit: Was kann ich tun, wenn mich die Beleuchtung der Nachbarn stört?

In der Weihnachtszeit leuchtet alles schön bunt und hell. Fast alle Häuser werden von Lichterketten oder Schwibbögen verziert. Was ist aber, wenn die Beleuchtung des Nachbarns so hell ist oder grell blinkt, dass man davon gestört wird? Ein Rechtsanwalt klärt auf.

Ein mit Lichterketten dekoriertes Haus in Kroatien
Bildrechte: imago images / Pixsell

Es blinkt und leuchtet überall - denn es ist Weihnachtszeit. Und nicht nur wir dekorieren unser Heim, sondern auch unsere Nachbarn. Und das manchmal vielleicht etwas zu viel und zu störend. Was kann man tun, wenn die Weihnachtsbeleuchtung der Nachbarn so hell ist, dass sogar unser Schlafzimmer vom weihnachtlichen Licht erleuchtet wird? Rechtsanwalt Thomas Kinschewski erklärt, was erlaubt ist und wie man handeln kann.

Nachtruhe heißt auch Lichtruhe

Zunächst einmal gilt: Beleuchtung jeder Art, ob nun zu Weihnachten, Geburtstage oder sonstigen Festen darf die ortsübliche Beleuchtung nicht überstrahlen. Sollte nun aber doch mal der Fall eintreten, dass die Nachbarn ihr Grundstück oder ihre Wohnung so hell erleuchten, dass der Schein direkt ins eigene Schlafzimmer flutet und den Schlaf stört, gilt das Recht auf Unterlassungsanspruch.

Rechtsanwalt Thomas Kinschewski
Bildrechte: Thomas Kinschewski

Selbst wenn sie mich nicht stören würde, ist die Beleuchtung ins Schlafzimmer hinein unzulässig. Und absolute Grundregel: Die Nachtruhe ist nicht nur die Nachtruhe im Sinne von "leise", sondern auch Lichtruhe und die geht in der Regel von 22 Uhr bis 06 Uhr.

Sollte das Licht auch nach 22 Uhr noch nicht ausgeschaltet sein und beispielsweise das Ordnungsamt informiert werden, droht unter Umständen Ärger.

Weihnachtsdekorationen im gemeinsamen Hausflur

Auch wenn ein Nachbar das Bedürfnis hat, den gemeinsamen Hausflur zu dekorieren, muss man das nicht immer hinnehmen. Denn auch das ist unzulässig und der Vermieter hat das Recht, das entfernen zu lassen. Sollte dieser Bitte nicht nachgekommen werden, hat der Vermieter sogar das Recht, seinen Mieter abzumahnen.

Aber in der Regel hält sich dann der Mieter doch daran, damit er eine Abmahnung vom Vermieter vermeidet.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP - Nachrichten | 29. November 2021 | 15:40 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP