Ein maskierter Mann, hebelt mit eine Kuhfuß ein fenster auf.
Bildrechte: Colourbox.de

Sicher in den Urlaub: "Gekippte Fenster sind geradezu einen Einladung für Diebe"

04.07.2019 | 15:25 Uhr

Spätestens am Wochenende kann ganz Mitteldeutschland in die Sommerferien starten. Damit du unbeschwert wegfahren kannst, sollte die verlassene Wohnung gut geschützt sein. Wir klären zusammen mit dem Landeskriminalamt Sachsen, worauf du besonders achten solltest.

Ein maskierter Mann, hebelt mit eine Kuhfuß ein fenster auf.
Bildrechte: Colourbox.de

Da kann man schon kurz ein mulmiges Gefühl bekommen, wenn man die Sachen für den verdienten Jahresurlaub zusammengepackt hat und die Wohnung abschließt. Wer passt dann auf die Habseligkeiten auf? Darüber haben wir mit Kathlen Zink vom Landeskriminalamt Sachsen gesprochen:

Kathlen Zink
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Man kann seine eigenen vier Wände mit ganz einfachen Mitteln schützen. Es gibt natürlich auch hochwertige Technik, die man dafür nehmen kann. Aber wir sagen immer: Der beste und preiswerteste Einbruchschutz ist der aufmerksame Nachbar.

Bedeutet: Freunde oder Nachbarn sollten häufiger nach dem Rechten sehen. Wissen die Nachbarn von der bevorstehenden Urlaubsreise, haben deshalb ein Auge auf Wohnung oder Haus und sprechen verdächtige Personen direkt an, schreckt das potentielle Einbrecher ab.

So tun, als wär man da

Gleichzeitig können sie helfen, den Eindruck zu vermeiden, dass die Wohnung leer steht oder sich niemand darum kümmert. Deshalb: nicht die Vorhänge die ganze Zeit zugezogen lassen, die Nachbarn bitten, den Briefkasten regelmäßig zu leeren und auch im Garten vermeiden, dass die Parzelle verlassen aussieht.

Die größten Schwachstellen an Haus oder Wohnung sind gekippte Fenster und Balkon- und Terrassentüren. Das ist geradezu einen Einladung für Diebe.

Außerdem rät Kathlen Zink in sozialen Netzwerken besonders vorsichtig zu sein. Schließlich könnten nicht nur Freunde und Verwandte die Urlaubsgrüße vom fernen Sonnenstrand lesen, sondern auch potentielle Einbrecher. Empfehlenswert sei auch ein Sicherheitscheck an Haus und Wohnung. Gegenstände wie Leitern oder Gartenmöbel, die als Einstiegshilfen dienen könnten, gehörten unter Verschluss.

Außerdem sollte man auf eine ordentliche Hausratversicherung achten, damit man im Falle des Falles gut abgesichert ist. Beratung bekommt man bei den Versicherern und den Verbraucherschutzzentralen.

Und wer baulich etwas für die Sicherheit seiner Wohnung oder seines Hauses tun will, bekommt Unterstützung von der Kreditanstalt für Wiederaufbau.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Feierabendshow | 04. Juli 2019 | 15:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Juli 2019, 15:25 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP