Kreisverkehrsgesellschaft Salzland (Fall Wolmirsleben)
Bildrechte: MDR JUMP/ Katharina Pritzkow

Chaos im Schulbus in Wolmirsleben

05.08.2018 | 09:00 Uhr

Drängeln an der Haltestelle, lautstarke Streitereien mit dem Sitznachbarn und tobende Kinder - so sah der Alltag in den Schulbussen vor einem Jahr aus. Schulbusbegleiter sollten eingesetzt werden. Wie ist die Situation heute?

Kreisverkehrsgesellschaft Salzland (Fall Wolmirsleben)
Bildrechte: MDR JUMP/ Katharina Pritzkow

Rückblick: Busfahrer Tilo Schröter und seine Kollegen brauchten in Wolmirsleben starke Nerven:

Gerade Grundschüler haben oft das Problem, dass sie denken, sie müssten den Bus als Spielplatz benutzen. Da wird an Haltestangen gehangen oder man rennt über die Sitze drüber weg. Also es sind schon relativ chaotische Zustände, wo man als Fahrer nicht weiß: Schreite ich jetzt sofort ein? Oder warte ich noch bis zur nächsten Haltestelle?

Am Ende muss dann der Busfahrer für Ruhe sorgen. Dabei soll er eigentlich die Straße im Blick haben und sich nicht ablenken lassen. Dass das Verhalten einiger Buskinder zu gefährlichen Situationen führen kann, findet auch die Grundschule in Wolmirsleben.

Die Schulleitung hat uns deshalb vergangenes Jahr um Hilfe gebeten. Der Salzlandkreis hatte versprochen: Es sollen mehrere Schulbusbegleiter eingesetzt werden. Sie waren auch das ganze Schuljahr im Dienst. Hat die Aktion tatsächlich was gebracht?

So ist die Situation heute

Janko Wilke ist der Geschäftsführer der Kreisverkehrsgesellschaft Salzland und er bewertet die Schulbusbegleiter positiv:

Mit ihnen im Bus ist die Situation deutlich ruhiger und entspannter in den Bussen als ohne Schulbusbegleiter.

Die Probleme sind also weniger geworden und Busfahrer Tilo Schröter und seine Kollegen können sich wieder ganz auf den Verkehr konzentrieren. Deswegen soll es auch weiterhin Schulbusbegleiter in Wolmirsleben geben, so Wilke:

Das ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Salzlandkreis, der Straßenverkehrswacht und uns als Kreisverkehrsgesellschaft und es soll nicht nur in diesem Jahr verfolgt werden, sondern auch in den Folgejahren.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Vormittag | 07. August 2018 | 09:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. August 2018, 08:56 Uhr