Fakt oder Fake Muss man bei Gewitter den Stecker ziehen?

30.05.2018 | 00:00 Uhr

Sarah und Lars aus der MDR JUMP Morningshow prüfen jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr Internetmythen auf ihren Wahrheitsgehalt. Gemeinsam mit Experten wird eine wilde Behauptung aus dem Netz unter die Lupe genommen: Ist es ein Fakt oder nur ein Fake?

Gewitter über einem Kohlekraftwerk
Bildrechte: IMAGO

Nach der Hitze kommen die Sommergewitter: Beim ersten Rumpeln überlegen viele, ob sie die wichtigen Elektrogeräte besser abstecken. Das haben die Eltern und Großeltern schließlich früher auch immer gemacht. Aber ist das in Zeiten von Blitzableitern, intelligenten Stromnetzen und Steckdosen mit Überspannungsschutz immer noch nötig?

Fakt oder Fake?

Wir haben bei Physiker Prof. Dr. Alexander Szameit von der Universität Rostock nachgefragt. Er empfiehlt, bei Gewittern besser den Stecker ziehen:

Prof. Dr. Alexander Szameit
Bildrechte: Universität Rostock/Julia Tetzke

Die alte Regel trifft leider immer noch zu. Blitzeinschläge können zu einer Überspannung im Stromnetz führen und den Elektrogeräten so ziemlich übel zusetzen.

Dabei müsse ein Blitz nicht mal ins eigene Haus einschlagen. Die durchschnittlich 20.000 Ampere Stromstärke richteten selbst in einiger Entfernung noch große Schäden an.

Selbst ein Einschlag in ein bis zwei Kilometer Entfernung erzeugt dann ausreichend Spannung im Stromnetz, um auch die heimischen Gerätschaften ins Jenseits zu befördern.

Für unseren Experten ist die Behauptung also ein Fakt.

Gegen die heftigen Schwankungen im Stromnetz nach einem Blitzeinschlag helfen auch spezielle Steckdosenleisten mit Überspannungsableitern nur bedingt. Darauf weisen die Experten vom Computermagazin c’t hin. Die Steckdosenleisten werden häufig mit dem Versprechen beworben, dass der teure Fernseher oder der Laptop bei Gewitter sicher sei. Laut c’t könnten die abgesicherten Steckdosen aber nur einen kleinen Teil der Energie ableiten. Damit seien sie besser als gar kein Schutz für die teuren Elektrogeräte. Hundertprozentigen Schutz hätten Nutzer aber nur, wenn sie beim ersten Donner 'alle Stecker ziehen'.

MDR JUMP Morningshow - Sarah & Lars - Fakt oder Fake
Bildrechte: MDR JUMP/Colourbox

Jeder kennt es, jeder hat es und das Internet ist voll davon: Halbwissen. Halten Beziehungen doppelt so lange, wenn der Musikgeschmack ähnlich ist? Kann Benzin niemals billiger als 78 Cent werden? Wurde die kugelsichere Weste wirklich von einem Pizzaboten erfunden?

Die MDR JUMP Morningshow sagt dem Halbwissen den Kampf an und prüft ab sofort jeden Morgen um 05:20 Uhr und 07:20 Uhr die verrücktesten Internetmythen. Gemeinsam mit Experten checken Sarah und Lars den Wahrheitsgehalt der Behauptungen und klären am Ende: Ist die Behauptung Fakt oder Fake!?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 30. Mai 2018 | 05:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. Mai 2018, 05:00 Uhr