Ratgeber Bio-Weihnachtsbäume? Darauf sollten Sie achten!

Alle Jahre wieder stellt sich die Frage: Welcher Weihnachtsbaum soll es sein, welche Größe, welche Sorte? Seit einiger Zeit ist eine weitere Frage dazugekommen: Soll der Baum Bio sein und wenn ja, worauf ist zu achten?

Weihnachtsbaum mit Bio-Siegel
Nur etwa ein halbes Prozent der Christbäume, die jedes Jahr verkauft werden, tragen laut Umweltorganisation Robin Wood ein Bio-Siegel. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Noch sind Bio-Tannenbäume ein Nischenprodukt. Aber immer mehr suchen nach Alternativen zum  Christbaum, der in fernen Ländern in Monokultur aufgewachsenen und in Pestizide gehüllt ist.

Wo kommen all die Bio-Weihnachtsbäume her?

Unsere Spur führt uns ins Sauerland. Ein Drittel aller 28 Millionen deutschen Weihnachtsbäume kommt aus der Region 150 Kilometer von Düsseldorf entfernt. Bäume für Düsseldorf, Heidelberg und Berlin werden gerade in Container verladen, als wir vor Ort sind. Erst seien Rotfichten aus dem Wald als Weihnachtsbäume verkauft worden, später auch neue Baumarten wie Blaufichte und Nordmanntanne, erklärt Weihnachtsbaumproduzent Hein Wiese-Höhmann aus Meschede. Die Bäume wachsen in Mischwäldern.

Was ist an Bio-Bäumen Bio?

Vor sieben Jahren traf er die Grundsatzentscheidung, nur noch Bio-Weihnachtsbäume zu züchten. Seitdem wachsen seine Bäume ökologisch ohne den Einsatz von Chemie heran. Keine Pestizide mehr gegen Unkraut, keine Herbizide gegen Insekten.

Weshalb Bio-Weihnachtsbäume?

Der große Vorteil für die Umwelt: Zwischen Biobäumen wachsen so viele Wildkräuter, dass Insekten genug Nahrung finden. Und die Bäume dünsten im Wohnzimmer keine Chemie aus. Sie brauchen lediglich ein bisschen länger als konventionelle Bäume, um auf die richtige Größe zu kommen. Und sie kosten fünf bis zehn Euro mehr als konventionell gezüchtete.

Wie erkennt man Bio-Weihnachtsbäume?

Bio-Weihnachtsbäume aus ökologischem Anbau sind extra gekennzeichnet. Sie tragen Siegel der entsprechenden Ökoanbauverbände wie Naturland, Demeter, Bioland oder Biokreis.

Wie finde ich einen Bio-Weihnachtsbaum?

Wer einen Bio-Baum möchte, fragt am besten bei den oben genannten Ökoanbauverbänden nach. Oder Sie erkundigen sich bei Umweltschutzverbänden, Waldbauern oder dem Förster, ob sie Christbäume aus naturnahem Anbau beim Durchforsten haben. Wer einen Baum aus der eigenen Region kaufen möchte, kann sich bei den Ämtern für Landwirtschaft und Forsten kundig machen. Oft haben Forstreviere und private Waldbesitzer einen eigenen Weihnachtsbaumverkauf oder sie bieten Christbäume sogar zum Selbstschlagen an.

Dieses Thema im Programm Das Erste | BRISANT | 10. Dezember 2019 | 17:15 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP

Mehr Ratgeber-Themen