Verschärfung: Neue Regeln für Corona-Selbsttests

Selbsttests einfach zu Hause machen zu können, das ist in Sachsen nun nicht mehr möglich. Wie sieht es in Sachsen-Anhalt und Thüringen aus?

Frau macht zu Hause einen Selbsttest
Bildrechte: imago images/ Leonhard Simon

Vor dem Friseurbesuch noch schnell einen Selbsttest zu Hause machen - das war in Sachsen bisher möglich. Ab sofort müssen die Tests in einem Testzentrum oder direkt vor Ort gemacht werden. Das sagte Gesundheitsministerin Petra Köpping nach einer Kabinettssitzung in Dresden.

Selbsttest-Regelungen

Sachsen

Bei der Änderung verweist die Ministerin auf die Bundesregelungen. Der Freistaat habe keine Wahl, als sich den schärferen Regeln zu beugen. Die Fahrt oder der Gang zum nächsten Testzentrum dürfte zum Glück nicht lang werden. Immerhin gibt es in Sachsen mittlerweile über 1500 Teststellen. Auch für Schulen gilt die neue Regelung, unabhängig von der Inzidenz. Eltern können ihre Kinder nicht mehr zu Hause testen und dann zur Schule bringen. Eine Bescheinigung reicht also nicht mehr aus. Die Kinder werden dann unter Aufsicht direkt in der Schule getestet.

Sachsen-Anhalt

Auch in Sachsen-Anhalt gilt natürlich eine Testpflicht, etwa für den Friseurbesuch oder den Einkauf in Läden. Laut Gesetz sind auch Selbsttests erlaubt, sofern das Ergebnis negativ ist. Es ist jedoch ebenfalls nicht erlaubt sich zu Hause und ohne Aufsicht zu testen. Eine Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums sagte MDR SACHSEN-ANHALT:

Eine Mitarbeiterin im Friseurstudio macht bei Friseurmeister Holger Knievel einen Antigen-Schnelltest auf das Coronavirus.
Bildrechte: dpa

Möglich ist aber, dass ein Selbsttest unter Aufsicht des jeweiligen Dienstleisters am Ort der Dienstleistung durchgeführt wird, wenn die Leistung erst erbracht wird, nachdem das negative Testergebnis vom Dienstleister zur Kenntnis genommen wurde.

Da es für die Aufsicht Zeit und Personal braucht, können Geschäfte selbst entscheiden, ob sie Selbsttests akzeptieren oder nicht. Außerdem gelten Selbsttest-Ergebnisse immer nur für einen Laden. Kunden und Kundinnen werden dann auf das Testen in Testzentren oder in einer Apotheke verwiesen. Schließlich haben wir alle bereits seit dem 08. März einen Anspruch auf mindestens einen kostenlosen Schnelltest pro Woche. Ein Testzentrum in eurer Nähe findet ihr hier.

Thüringen

Auch in Thüringen gibt es ein flächendeckendes Netz an unterschiedlichen Testangeboten – in speziell eingerichteten Testzentren, in Apotheken aber auch in Arztpraxen. Und auch hier gelten die gleichen Regeln vor dem Besuch des Friseurs oder dem Shoppingausflug:

Vor der Wahrnehmung der Dienstleistung haben Kunden einen COVID-19 Antigen- Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) mit einem negativen Ergebnis vorzuweisen. Selbsttests sind vor Ort unter Beobachtung von Mitarbeitern oder von beauftragten Personen des Geschäftes durchzuführen.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Nachrichten | 11. Mai 2021 | 17:00 Uhr

Weitere Informationen zu Corona