"Cringe" ist das Jugendwort des Jahres 2021

1,2 Millionen Jugendliche haben abgestimmt und jetzt steht es fest: Das Jugendwort des Jahres ist "cringe". Aber was bedeutet das überhaupt? Und welche Wörter haben es auf Platz zwei und drei geschafft?

Die Wörter cringe, sus, sheesh als Scrabble Buchstaben.
Bildrechte: imago images/ Arnulf Hettrich

"Das ist ganz schön cringe!" - wenn ihr Jugendliche oder junge Erwachsene zu Hause habt, dann wird euch dieser Satz in diesem Jahr wohl des Öfteren zu Ohren gekommen sein. Kein Wunder also, dass "Cringe" zum Jugendwort des Jahres gekürt wurde. Das hat der Langenscheidt-Verlag in Stuttgart am Morgen bekanntgegeben.

Besonders unter 20-Jährigen weit verbreitet

Cringe beschreibt das Gefühl von Fremdschämen und wird benutzt, wenn etwas peinlich oder unangenehm ist.

Das Wort 'cringe' ist auf dem Display eines Mobiltelefons zu sehen.
Bildrechte: dpa

So kann es zum Beispiel “cringe” oder “cringy” sein, wenn Erwachsene, beim Versuch cool zu wirken, Jugendsprache verwenden.

Heißt es auf der Seite des Langenscheidt-Verlags. Neu ist das Wort nicht. Schon im letzten Jahr hat es auf den zweiten Platz geschafft. Jugendsprache ist im ständigen Wandel, beeinflusst vom aktuellen Geschehen und Trends aus alles Welt.

Nachdem sich 2020 die Jugend mitten in der Pandemie eher “lost” fühlte, spiegelt der jugendliche Zeitgeist dieses Jahr ein Gefühl der Fremdscham.

"sus" und "sheesh"

Insgesamt beteiligten sich nach Langenscheidt-Angaben bei der seit dem 14. Juni laufenden Wahl rund 1,2 Millionen Jugendliche. Die können erst seit vergangenem Jahr über das Jugendwort abstimmen. Vorher konnten Erwachsene das Wort wählen, was immer wieder zu Diskussionen geführt hat.

"Sus" landete im Finale mit 32 Prozent der Stimmen auf Rang zwei vor "sheesh" (26 Prozent). Das Wort "sus" - heißt so viel wie "verdächtig" oder "auffällig". Dass "sus" so weit verbreitet ist, liegt vor allem an dem Mulitplayer-Spiel "Among Us", das die Jugendlichen in der Pandemie begeistert hat. In dem Spiel muss man einen oder mehrere Hochstapler finden, die so tun, als wären sie Teil des Teams. Nach jeder Runde trifft man sich im Chat - wo nahezu alle als "sus" betitelt werden - um diese Hochstapler zu finden und rauszuwerfen. "Sheesh" drückt Erstaunen oder Ungläubigkeit aus. Man kann das Wort vor oder nach einem Satz verwenden.

Mit Material von Tagesschau, BR, RND, Langenscheidt-Verlag

Aktuelle Themen von MDR JUMP