21.08.2019 | 13:47 Uhr Gleich vier Eiserne Hochzeiten in Neuspittwitz bei Bautzen

Alte Schwarzweiß-Aufnahme eines Brautpaares
Das 65 Jahre alte Hochzeitsfoto von Sigrid und Günter Preusche. Bildrechte: privat

Alte Liebe rostet nicht, sagt man. Und so feiern am heutigen Mittwoch nach 65 Jahren Ehe Sigrid und Günter Preusche aus Neuspittwitz ihre Eiserne Hochzeit. Das Rezept für ein langes Eheleben wurde dem Paar gleich bei der Trauung mit auf den Weg gegeben: "Ich weiß noch, als wir geheiratet haben, hat ein Onkel zu uns gesagt: 'Lauft nicht beim ersten Krach auseinander!'", erzählt der 88-jährige Günter Preusche. So haben es die beiden Neuspittwitzer dann auch gehalten.

Sie sind nicht die einzigen Eheleute in dem kleinen 90-Einwohner-Ortsteil von Göda bei Bautzen, die den Bund fürs Leben ernst nehmen. Mit ihnen haben Helga und Christian Hänsel, Margot und Erich Hollmann sowie Johanna und Karl-Heinz Schmidt in den vergangenen neun Monaten ihre Eiserne Hochzeit gefeiert. Geplant war das aber nicht, damals vor 65 Jahren, verneint Erich Hollmann, einer der Neuspittwitzer Ehejubilare. Damals habe keiner voneinander gewusst, dass alle in dem einem Jahr heiraten würden.

Das Rezept fürs Eheglück

Über die Jahrzehnte haben sich die vier Paare eng miteinander befreundet. Man hat sich gegenseitig unterstützt, etwa beim Hausbau in der DDR oder beim Auto reparieren. Und natürlich laden sie sich gegenseitig zu ihren Jubiläen ein. Ihr Rezept für eine lange glückliche Zeit klingt ähnlich - Zusammenhalten auch in schweren Zeiten ist die Devise. "Man muss verzeihen können, auch wenn es manchmal sehr schwer ist", betont Johanna Schmidt. Und manche Dinge, die nicht zu vereinbaren sind, lassen sich auf anderem Weg lösen, findet Karl-Heinz Schmidt: "Wir haben zwei Fernseher, jeder guckt, wofür er sich interessiert - die Frau Politik und ich Fußball. Und das machen wir schon viele, viele Jahre. Aber ins Bett gehen wir zusammen halb elf." Und natürlich darf man eine Sache nicht unter den Tisch fallen lassen, nämlich die Liebe, so Erich Hollmann.

Christian Hänsel blickt bereits fünf Jahre weiter, dann steht als nächstes Ehejubiläum die Gnadenhochzeit an. Wenn Gott will, werde man die wieder gemeinsam feiern, so der Neuspittwitzer.

Acht ältere Personen sitzen mit Sektgläsern an einer Kaffeetafel.
Gödas Bürgmeister Gerald Meyer (3.v.l.) besuchte am Dienstag die eisernen Ehejubilare (v.l.) Günter Preusche, Helga Hänsel, Christian Hänsel, Margot Hollmann, Erich Hollmann, Johanna Schmidt und Karl-Heinz Schmidt. Sigrid Preusche konnte zu dem Zeitpunkt leider nicht dabei sein. Bildrechte: MDR/Kerstin Kunath

Quelle: MDR/ma/Kerstin Kunath

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 21.08.2019 | 19:00 Uhr
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.08.2019 | 07:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. August 2019, 13:46 Uhr