Im Vergleich: Streamingdienste im Internet

Aktuelle Kinofilme, Spitzenspiele des Fußballs, angesagte Serien oder die neuste Musik: Im Internet kann man sich alles anschauen oder anhören. In manchen Fällen sogar kostenlos. Wir erklären, was die einzelnen Anbieter ausmacht und welcher Streaming-Dienst zu dir passt.

Was können Musik-Streaming-Dienste?

Ob Spotify, YouTube, Apple Musik oder Google Play Music, alle Dienste bieten einen Player an, der mit mehreren Millionen Songs ausgestattet ist und sich von jedem Gerät von überall über Internet erreichen lässt. Das Ganze gibt es für rund 10 Euro im Monat. Allerdings gehört einem der Song/die Platte nicht, denn gestreamte Musik ist nur geliehen.

Wie lassen sich Filme streamen?

Amazon Video-Icon auf einem auf einem Smartphone
Bildrechte: IMAGO / xim.gs

Beim Streaming schaut man Videos direkt aus dem Internet. Die Filme/Serien strömen quasi direkt aus dem Internet auf den Bildschirm. Im monatlichen Abo kann man aus einer Art Online-Bibliothek Filme wählen und abspielen. Für eine gute Auflösung in HD reicht eine stabile Internetverbindung mit 7 Mbit/s. Bei den meisten Anbietern lassen sich die Filme auch herunterladen, sodass man sie zu einem späteren Zeitpunkt gucken kann: Das ist ideal für lange Zugreisen oder um die Langeweile bei Kindern bei langen Autofahrten zu bekämpfen. Allerdings brauchen die Filme viel Speicherplatz, besser also nicht zu viele zu sammeln.

Streaming-Anbieter im Vergleich

Die zwei größten Anbieter sind Amazon Prime und Netflix. Ab 8€ monatlich gibt es bei Amazon Prime mit rund 4700 Titeln eine große Auswahl. Für die gleichen Kosten gibt es bei Netflix knapp 5500 Serien und Filme und umfangreiche Eigenproduktionen. Allerdings können auf den Portalen noch zusätzliche Kosten anfallen für höhere Bildauflösungen oder spezielle Filme, wie Blockbuster oder Klassiker. Ein großes Familienangebot gibt es für rund 9€ monatlich bei Disney Plus. Teurer wird es mit dem Sky Ticket. Für bis zu 30€ gibt es einzelne Pakete, Blockbuster, Serien und ein umfangreiches Sportangebot.

Kostenlose Streaming-Anbieter

Es muss nicht immer gleich ein Abo sein! Die Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen Sender kann man kostenlos streamen. Diesen Service deckt man mit den Rundfunkgebühren ab. Sämtliche deutsche Produktionen findet man in der ARD Mediathek oder der ZDF Mediathek, sowie auch bei der ARTE-Mediathek. Für unterwegs und Podcast-Fans bietet auch die ARD Audiothek ein umfangreiches Angebot: Spannende Dokus und Reportagen zu allen möglichen Themen, Comedys aber auch Hörbücher und Hörspiele für große und kleine User gibt’s zum streamen und herunterladen.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP bei der Arbeit | 22. Oktober 2021 | 11:45 Uhr

Mehr Quicktipps