"Ich wand're ja so gerne": Das Rennsteiglied wird 70

Das Rennsteiglied ist bekannter als die Thüringer Hymne. Vor 70 Jahren wurde es das erste Mal vorgetragen und ist seitdem ein Hit für Groß und Klein. Auch Ministerpräsident Ramelow scheint ein Fan zu sein.

Gemeinsames Singen des Rennsteigliedes
Ramelow singt 2016 das Rennsteiglied auf dem Schneekopf bei Gehlberg Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die heimliche Hymne Thüringens feiert dieser Tage 70. Geburtstag. Das Rennsteiglied wird auf Volksfesten, in Kitas und in Fernsehshows gesungen. Dabei wäre es damals fast gar nicht veröffentlicht worden. Aber Herbert Roth war mutig und wurde mit Erfolg belohnt. 

Von der Zugabe zum Lieblingslied der Thüringer

Herbert Roth stand am 15. April 1951 im Suhler Ortsteil Hirschbach auf der Bühne. Es war ein Konzert mit melodischen Liedern ohne Gesang. Das Publikum war ganz angetan von dem Konzert und verlangte eine Zugabe. Roth war sich unsicher, aber nahm allen Mut zusammen. Er spielte erstmals in der Öffentlichkeit das Rennsteiglied. Ein Lied über die Begeisterung zum Rennsteig. Und das wurde zum Hit, mit dem sich Generationen seit Jahrzehnten identifizieren.

Herbert Roth
Bildrechte: dpa

Auch Ramelow ist ein Rennsteig-Lied-Fan

Auch Ministerpräsident Ramelow ist ein Fan des Rennsteigliedes, das hat er MDR JUMP anlässlich des 70. Geburtstages des Liedes verraten:

70 Jahre Rennsteiglied, das ist ein Grund zum Feiern – und zum Singen, natürlich. Für mich ist das Rennsteiglied von Herbert Roth ganz klar die heimliche Hymne von Thüringen und ganz persönlich auch die legitime Hymne! Die Melodie kannte ich schon lange bevor ich nach Thüringen kam, habe sie auch heutzutage oft im Hinterkopf und auf den Lippen, summe sie hin und wieder einfach vor mich hin. 

Und Ramelow summt die Melodie des Liedes nicht nur gern. Zusammen mit Wanderern hat er das Lied schon 2016 auf dem Schneekopf bei Gehlberg performt.

Na bei so viel Begeisterung haben die Thüringer ja vielleicht doch noch Glück, dass das Rennsteiglied irgendwann mal als offizielle Hymne anerkannt wird.

Darum gehts im Rennsteiglied

Das Rennsteiglied fasst in drei Strophen die Lebensfreude der Menschen in Thüringen zusammen. Es beschreibt die Lebensfreude am Wandern durch den Thüringer Wald und die Bewunderung der Natur:

Diesen Weg auf den Höhen bin ich oft gegangen
Vöglein sangen Lieder
Bin ich weit in der Welt, habe ich verlangen
Thüringer Wald nur nach Dir

Der Refrain ist dabei so eingängig, dass sobald irgendwo das Lied angestimmt wird, alle Menschen mitsingen müssen. Das bestätigt auch Robert Witter, der musikalische Leiter der "Neustädter Rennsteigklänge", die den Hit noch immer vortragen:

Wenn wir das Rennsteiglied spielen, gibt es kein Halten mehr und alle tanzen auf Tischen und Bänken.

Feierlichkeiten im Herbst geplant

Die Tochter von Herbert Roth bewahrt das Erbe ihres Vaters. Karin Roth ist selbst Sängerin und hat in der Touristinformation in Suhl ein kleines Museum eingerichtet. Dort wird an die Werke ihres Vaters erinnert. Das Jubiläum des Rennsteigliedes will die Thüringerin mit der Stadt Suhl voraussichtlich im Herbst feiern. Dazu plant die Stadt Suhl auch einen Erlebnisweg durch die Innenstadt.

Ein Schild verweist auf den Rennsteig im Thüringer Wald
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR JUMP-Hörer Marko hat die Rennsteiglied-Schallplatte

Marko aus Glauchau
Bildrechte: Privat: Marko aus Glauchau

Marko aus Glauchau ist auch ein echter Fan des Rennsteigliedes. Im Gespräch mit uns erzählte er, dass er den Hit sogar auf Schallplatte und Kassette besitzt.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 15. April 2021 | 07:40 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP