Werden Schottergärten auch bei uns bald verboten?

Schottergärten sind Naturschützern ein Dorn im Auge. Die Gärten seien eine Katastrophe für die Artenvielfalt. Baden-Württemberg hat sie verboten. In Thüringen wird überlegt, nachzuziehen. Und Sachsen und Sachsen-Anhalt?

Ein Schottergarten vor einem Einfamilienhaus
Bildrechte: imago images/Arnulf Hettrich

Sie haben weder viele Pflanzen zu bieten, noch sind sie für Tiere attraktiv: Schottergärten sind in den Augen von Naturschützern ein Albtraum. Insekten, Vögel und andere Gartentiere finden laut NABU in solchen Gärten keinen Lebensraum. Außerdem seien die Gärten teuer und unglaublich pflegeintensiv.

Verbot in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg sind Schottergärten jetzt verboten. Das neue Naturschutzgesetz, das der Stuttgarter Landtag verabschiedet hat, ist rigoros. Eigentlich sind solche Gärten in Baden-Württemberg sogar schon seit 1995 verboten. Allerdings war das Gesetz bisher recht schwammig. Jetzt müssen auch Schottergärten, die bereits existieren, beseitigt werden.

Mehrere kleine Bäume und Sträucher wachsen in einem Schottergarten.
Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Situation in Mitteldeutschland

Thüringens Umwelt-Staatssekretär Olaf Möller (Grüne) hat sich nach der Entscheidung in Baden-Württemberg ebenfalls für ein Verbot von neuen Schottergärten ausgesprochen.

In Sachsen schreibt das Naturschutzgesetz kein Verbot von Schottergärten vor. Allerdings schreibt das Staatsministerium für Regionalentwicklung auf Anfrage von MDR JUMP, dass "diese Form der Gartengestaltung ganz offensichtlich insbesondere in Städten nicht zur Klimawandelanpassung und insgesamt nicht zum Erhalt der Artenvielfalt beiträgt". Bald soll das Naturschutzgesetz neu aufgelegt werden. Im Vorfeld könnte über ein entsprechendes Verbot diskutiert werden.

Sachsen-Anhalt plant derzeit kein Gesetz, um Schottergärten zu verbieten. Da schreibt das Umweltministerium auf Anfrage von MDR JUMP.

Lokale Regelungen möglich

Für alle Länder gilt allerdings, dass es in einigen Städten und Gemeinden eigene Regelungen geben kann. So könnten in den Bebauungsplänen der Kommunen dafür eigene Regelungen getroffen werden. Darin kann zum Beispiel, ähnlich wie die Farbe bei Ziegeln, festgesetzt werden, ob Pflanzen im Garten erhalten werden müssen.

Aktuelle Themen von MDR JUMP