Geplatzte Hochzeit: Muss ich trotzdem die Raummiete zahlen?

Die Corona-Pandemie hat viele Pläne verändert. Ein Paar wollte heiraten. Doch die große Traumhochzeit auf einem Schloss musste ausfallen. Müssen sie trotzdem die Raummiete zahlen?

Hochzeit Paar
Bildrechte: Colourbox.de

Es hätte so schön sein können: Ein glückliches Paar feiert frisch vermählt die Liebe vor einer traumhaften Kulisse. Das kostet viel Geld. Doch was, wenn die Feier nicht stattfinden kann?

Corona lässt Hochzeit platzen

Eine traumhafte Hochzeit hat auch ein Paar im Juni 2020 geplant. Doch aufgrund der Corona-Pandemie und den Kontaktbeschränkungen musste die Feier ausfallen. Dabei hatte sich das Brautpaar fest die Räumlichkeiten in einem Schloss gemietet. Für 7.363,04 Euro. Der Vermieter hat Ersatztermine angeboten, das Brautpaar reagierte nicht darauf. Deshalb wollte der Vermieter das Geld für die Miete überwiesen haben.

Gericht urteilt: Kosten müssen gezahlt werden

Dieser Fall wurde vor dem Landgericht München I verhandelt. Das Urteil ist ganz klar: Dem Vermieter steht das Geld zu. Unser Rechtsexperte Thomas Kinschewski erklärt:

Die Richter haben gesagt: Die Leute haben den Raum ja nicht zum Zwecke einer Hochzeit gemietet, sondern nur zur Überlassung. Der Mietzweck sei völlig egal.

Rechtsanwalt Thomas Kinschewski

Das Risiko liege deshalb beim Mieter. Doch der Fall ist noch nicht endgültig geklärt:

Ich halte das Urteil für fragwürdig. Man muss wissen: Das ist nicht rechtskräftig. Das Oberlandesgericht München wird wahrscheinlich nochmal darüber entscheiden.

Rechtsanwalt Thomas Kinschewski

Aktenzeichen: 29 O 8772/20

Rechtsanwalt Thomas Kinschewski
Bildrechte: Thomas Kinschewski

Unser Experte Fast täglich werden im Gerichtssaal wichtige Urteile gesprochen, die Einfluss auf unser Leben haben können. Rechtsanwalt Thomas Kinschewski stellt jede Woche das Interessanteste in Kurzform bei MDR JUMP am Wochenende vor.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP - Die Themen des Tages | 07. Mai 2021 | 19:40 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP