Zehn Vorsätze, die wir alle haben sollten

08.01.2020 | 06:50 Uhr

Weniger Rauchen, mehr Sport und eine bessere Ernährung: Vorsätze sind meistens eine gute Idee, die wir ganz schnell wieder verwerfen. Es gibt aber auch Vorsätze, die wir alle haben sollten: Vorsätze, die uns glücklicher machen oder gut für die Umwelt sind. Das sind unsere zehn Favoriten, an die wir uns 2019 alle halten sollten.

Hände von Freunden
Bildrechte: Colourbox.de

Neujahrsvorsätze sind so eine Sache. Mit dem Restalkohol von der Silvesternacht im Kopf haben wir sie noch fest im Blick. Wenn wir aber das dritte Mal gegen den inneren Schweinehund verloren und aus Gewohnheit doch wieder Pizza statt Salat bestellt haben, wird aus "das eine Mal wird schon nichts machen" schnell "dann kann ich es eigentlich auch gleich lassen".

Es gibt aber ein paar Vorsätze, die wir wirklich haben sollten. Weil sie gut für uns, unsere Mitmenschen oder unsere Umwelt sind. Auf ein schönes 2020 für alle!

1. Freundlich sein!

Eine Frau und ein Mann sitzen am Tisch, die blonde Frau mit Brille lächelt den Kellner an, der ein Brettchen mit Muffin reicht.
Bildrechte: imago images / Westend61

Ein paar nette Worte tun nicht weh, und sie machen nicht nur dir gute Laune, sondern auch den Kollegen, Freunden oder der Verkäuferin im Supermarkt, die vielleicht einen schlechten Tag hat. Je unfreundlicher dein Gegenüber, desto freundlicher kannst du sein – da kannst du sogar noch Karmapunkte sammeln.

2. Mitsingen!

Singen macht glücklich. Im Bild sitzt eine blonde Frau im Auto, angeschnallt und singt.
Bildrechte: imago images / Westend61

Singen macht glücklich, egal ob unter Dusche oder im Auto oder beim Joggen im Wald. Also Lieblingssender einschalten und loslegen! Das geht übrigens besonders gut mit einem rauschfreien DAB+ Radio. Das kannst du zum Glück auch gleich noch gewinnen!

3. Handy weg

Die SMS wird am 3. Dezember 2017 25 Jahre alt. Mit dem Smartphone tippt eine Frau in einer gelben Bluse eine Textnachricht.
Bildrechte: Colourbox.de

Diesen Vorsatz haben einer Untersuchung zufolge einige. Aber mach das wirklich mal und schau dich um: Was siehst du um dich herum? Was hörst du? Unsere Welt kann so schön sein, genieß es! Das gleiche gilt auch für Treffen mit der Familie und Freunden: Handy weg und die Gesellschaft genießen. Diese Momente tun mehr für dich als die Bilder von irgendwelchen Influencern bei Instagram.

4. Weniger Fleisch essen

Ein Kind sitzt am Tisch und will sein Gemüse nicht essen.
Bildrechte: Colourbox.de

Apropos unsere Welt: Unser Fleischkonsum sorgt für jede Menge klimaschädliche Gase. Nicht nur, weil die Tiere die ausscheiden, sondern auch weil die Futtermittel für Steak und Co. oft lange Transportwege hinter sich haben. Bio ist zwar oft klimafreundlicher (außer bei Rindfleisch), weniger Fleisch würde aber auch unserer Gesundheit zu Gute kommen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt maximal 600 Gramm Fleisch und Wurst pro Woche. Schaffen wir das?

5. Ökostrom nutzen

Auch gut für die Umwelt ist Ökostrom. Dessen Anbieter sind oft nicht wesentlich teurer als die konventionellen Stromanbieter. Und der kommt auch noch oft aus der Gegend. Gut für die Umwelt und gut fürs Gewissen. ;)

6. Leitungswasser trinken

Schwarzweißaufnahme eines vollen Wasserglases neben einer ebenfalls mit Wasser gefüllten Glaskaraffe
Bildrechte: imago/JOKER

Auch noch gut für den Bauch ist Leitungswasser. Das macht nämlich nicht so viel Appetit wie Mineralwasser. Und es ist gut für die Umwelt: Der Wasserhahn liegt eh schon an, du musst nicht schwer schleppen und sparst dir das Plastik der PET-Flaschen.

7. Öfter mal Nein sagen

Mann liegt zufrieden auf Sofa und hält Schüssel mit Chips und Fernbedienung.
Bildrechte: imago/Westend61

Aber wir wollten doch freundlicher sein? Das stimmt. Zu Dingen „Nein“ zu sagen, auf die wir keine Lust oder für die wir keine Zeit haben, tut aber gut. Uns selbst, weil wir nicht in dem Kinofilm sitzen, auf den wir eh keine Lust hatten und den anderen, weil sie wissen, dass wir wirklich Zeit mit ihnen verbringen wollen, wenn wir es tun.

8. Öfter mit den Liebsten telefonieren

Telefonieren im Urlaub
Bildrechte: IMAGO

Ja, auch das Handy wollten wir öfter aus der Hand legen. Sich einen Rat von Mutti holen oder mal wieder nachfragen, wie es der Schulfreundin geht, die du viel zu selten siehst, ist gut fürs Herz und fürs Gefühl. Und das ist das, was wirklich zählt!

9. Urlaub zu Hause machen

Kofferpacken mit der Familie. Immer ein Traum!
Bildrechte: imago/Westend61

Es muss doch nicht immer Thailand sein, der Geiseltalsee ist auch wunderschön! Fahr im Urlaub lieber an die schönen Fleckchen, die es bei uns gibt. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern schont auch den Geldbeutel. Und du sparst dir den Sicherheits-Check am Flughafen!

10. Postkarten und Briefe schreiben

Kind schreibt Postkarte
Bildrechte: imago/Kickner

Egal, wo du im Urlaub hinfährst, schick mal wieder eine Postkarte. Nicht 30 Fotos per WhatsApp, die sich niemand mehr ansieht, sondern ein schönes Motiv, das du für den Empfänger aussuchst. Noch schöner: Einen handgeschriebenen Brief verschicken. Wann hast du das das letzte Mal gemacht?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 08. Januar 2020 | 06:50 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP